Ein freundliches Hallo allen Besuchern und danke, dass Sie hier lesen.
     START
     DEUTSCHLAND
     PAKISTAN
     WELTBILDER
     KINDER
     DISKUSSION
     EINZELNE TAGE
     GESETZE
     STOPP
     Im Kino
     K - G - S
     FRAUEN
     MÄNNER
     WEGE
     ZEIT
     => 1957
     => 1984
     => 30.03.2013
     => Mai 2014
     => Jahreslauf
     => Zeit 1
     => Zeit 2
     => Zeit 3
     => Zeit 4
     => Bücher 1
     => Bücher 2
     => Bücher 3
     NATUR
     TIERE
     Knut
     MIX
     UNVERGESSEN
     Landkarte
     Pinnwand
     Geschenke von Besuchern
     Resonanz im Gästebuch
     Links v. Besucher
     Impressum und Kontakt

Diese WebSeite wird regelmäßig aktualisiert. Zuletzt : 01.09.2017


Unsere HP - Bücher 3


Barbara Wood


Bücherregal

Brigitte Riebe



Frankfurter Buchmesse

Klaus Klages



Geschichte der Deutschen Literatur

Lexikon
Ein Indianer erzählt



Michael Tietz

23. Mai, 07:00 Uhr.
An einem ganz normalen Frühlingsmorgen beginnt der globale Albtraum:
Das weltweite Stromnetz bricht von einer Sekunde auf die andere zusammen.
Sämtliche Kommunikationssysteme kollabieren, urplötzlich stürzen Flugzeuge
vom Himmel, innerhalb von Stunden regieren Chaos, Gewalt und Anarchie.
Es geht um das nackte Überleben in einer bis dahin unbekannten
Welt - aber nur die wenigsten scheinen dieser
Herausforderung gewachsen.
Gibt es Hoffnung für die Menschheit oder werden am Ende nur die Ratten triumphieren?
Ein intelligenter, mitreißender Thriller über den totalen Blackout
und eine Zivilisation am Scheideweg zwischen Hightech und Mittelalter.
Gnadenlos spannend !
Wellendingen, ein idyllisches Dorf im Südschwarzwald:
Hans Seger ist beruflich in Schweden unterwegs, seine Frau Eva hat Frühdienst
im Donaueschinger Krankenhaus. Ihre Tochter, die siebenjährige Lea, ist bei Nachbarn.
Eigentlich scheint alles in bester Ordnung ... bis am Morgen des 23. Mai plötzlich
der Strom ausfällt.
Der Verkehr bricht zusammen, Telefone und Computer stehen still,
Kühlschränke verweigern ihren Dienst, Supermarkttüren öffnen sich nicht mehr.
Der wirksamste Computervirus, der je ersonnen wurde,
schleudert die Welt zurück ins tiefste Mittelalter.
Als der erste Jumbojet vom Himmel fällt, dämmert der Dorfgemeinschaft,
dass nichts mehr so sein wird wie es einmal war ...
Innerhalb weniger Stunden zerbricht das so stabil erschienene Gerüst
unserer modernen Gesellschaft.
Jeder ist sich plötzlich selbst der Nächste.
Eine Schlacht bahnt sich an, in der alle bisherigen Werte nicht mehr zählen.
Für Eva und Hans Seger beginnt ein Überlebenskampf,
auf den sie niemand vorbereitet hatte.
Alles andere wird unwichtig, tritt hinter dem einen Ziel zurück:
Heimkehr nach Wellendingen, zu ihrer Tochter Lea.
Der Weg nach Hause entpuppt sich sowohl für Eva als auch für Hans
als Trip durch die Hölle ...


Erich Kästner

" Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der Natur geschenkt bekam,
sondern sich aus eigenem Geist erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die größte. "


Hermann Hesse (1877-1962), deutscher Schriftsteller, Literaturnobelpreis 1946

http://www.hermann-hesse.de/biografie



Kerstin Gier


Sabine und Ludger Hülskötter

Wohin die Reise führt
Dieses Buch erzählt eine Geschichte, die so unglaublich klingt,
dass sie nur erfunden sein kann - aber dennoch im Wesentlichen wahr ist.
Sie begleitet den Leser nicht nur durch die wechselvolle,
anrührende und Mut machende Liebesbeziehung zwischen
einem Mann und einer Frau, sondern führt ihn auch in spannende
fremde Welten diesseits und jenseits unserer Realitätsgrenze.
 ISBN: 978-3-9812445-0-2   TB 219 Seiten  Preis: € 9,90




Marcus Hellwig



Produktbeschreibung zu Inschallah

Der Reporter Marcus Hellwig und ein Fotograf wurden im Iran verhaftet,
als sie das Schicksal der zum Tod durch Steinigung verurteilten
Iranerin Sakineh Ashtiani recherchierten.
Ihre Haft wurde weltweit in Politik und Medien als Willkürakt
des iranischen Terrorregimes verurteilt. Kein Sonnenlicht,
Schlafentzug und die Schmerzensschreie der gefolterten
Mitgefangenen zerren an den Nerven des Journalisten, in stundenlangen
Verhören wird er von seinen Peinigern misshandelt.
Sie wollen ein Geständnis erpressen, um ihn als Spion zu
verurteilen. Nach engagierter Intervention von westlichen
Medien und Politikern konnte Außenminister Guido Westerwelle den
Reporter und den Fotografen nach 132 Tagen Haft schließlich nach
Deutschland ausfliegen.
In die Freiheit. Dieses Buch ist auch ein fesselnder Bericht über die
Ungewissheit, über die Angst in auswegloser Lage : Was werden
sie mit mir machen? Werde ich jemals meine Familie,
meine achtjährige Tochter wiedersehen?
Lange Gespräche mit anderen politischen Gefangenen geben
Marcus Hellwig tiefe Einblicke in das System der iranischen Gewaltherrschaft.






Will man etwas verändern, sind einige Informationen nützlich. Informa-tionen darüber, wie wir die Welt wahrnehmen und uns ein Bild davon ma-chen. Informationen, dass unser Gehirn darauf aus, ist es sich leicht zu ma-chen und deswegen gerne Gewohnheiten herausbildet. Wie Veränderung doch möglich ist, beschreibe ich anhand verschiedener Themen in meinem Blog. Die besten zehn Artikel, die auch die meistgelese-nen sind, habe ich hier zu einem E-Book zusammengefasst. Darin finden Sie in Anregungen, Tipps und Informationen. Ich wünsche Ihnen beim Lesen viel Vergnügen und einige Aha-Erkenntnisse.

Ihr Roland Kopp-Wichmann




Freiherr Adolph Knigge
Bis heute waren schon - 96646 Besucher- hier

Uhrzeit jetzt
Aktueller Kalender Webseitenbewertung mit Zertifikate
Service von
Webseitenbewertung.com
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Etwas Muse gehabt ? Super ! UNTEN angekommen ? - Schön :-) Danke für`s Nachdenken. Und - Danke für Ihr Interesse :-) Wir wünschen Ihnen einen GUTEN TAG !